23. Dezember 2020

Nur noch einen Tag bis zum Heiligabend. Das Warten verkürzen wir euch heute mit einem Weihnachtsgruß unseres Heidebocks Falko (oder Klick auf das Bild), worüber wir uns sehr freuen. Genau wie Leonie hat Falko seine Amtszeit um ein Jahr verlängert und gemeinsam bilden sie ein tolles Team für unsere Samtgemeinde.
Für 2021 wünschen wir ihm, dass auch er in seinem Amt wieder voll durchstarten kann.
„Auf den Heidebock Falko ein dreifach kräftiges Heide-Bock, Heide-Bock, Heide-Bock, -Bock, -Bock!“
 

22. Dezember 2020

Ein ganz besonderer Ort in Amelinghausen ist der historische Schafstall der Familie Petersen. In der Geschichte des Heideblütenfestes hat dieser eine besondere Bedeutung. Unser Vorstandsmitglied Kerstin zeigt uns den Ort, an dem jährlich die noch amtierende Heidekönigin verabschiedet wird. Am Sonntagmorgen, nach der offiziellen Eröffnung des Festes auf dem Lopausee, bekommt jede scheidende Königin eine Morgenfeier, bei der sie offiziell verabschiedet und auf ihre Amtszeit zurückgeblickt wird.
Der Schafstall hat in diesen Tagen ein neues Reetdach bekommen und erstrahlt in neuem Glanz. Wir drücken alle Daumen für 2021, dass wir wieder Heideblütenfest feiern dürfen und Leonie an diesem magischen Ort einen verdienten und würdevollen Abschied erhalten kann.
Weitere Impressionen sind auf der offiziellen Seite des Schafstalls Schafstall Amelinghausen und in Kerstins Video zu finden.
 
 
Klickt auf das folgende Bild zu Kerstins Video.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

21. Dezember 2020

Noch 3 Tage bis zum heiligen Abend. Wir hoffen, ihr habt alle Geschenke rechtzeitig zusammenbekommen. Unsere Königinbetreuerin Petra hat sich rechtzeitig zum Weihnachtseinkauf aufgemacht und ihre Ausbeute anschließend wunderschön eingepackt. Wir sind uns sicher, dass es einige strahlende Augen unter dem Weihnachtsbaum geben wird.

 

 

20. Dezember 2020 

Nachdem unsere Schriftführerin Adriane uns einen Basteltipp für unsere jüngeren Fans geliefert hatte, folgt nun ein leckeres Rezept für die Erwachsenen:
"In diesem Jahr gab es unglaublich viele Kirschen und es wurde Zeit, in meinem Gefrierfach Platz für Weihnachtsgans und Co. zu schaffen. Also habe ich zwei Beutel Kirschen (knapp 1kg) aufgetaut, habe eine Flasche von dem Korn der noch vom Polterabend über war genommen, dazu einen ordentlichen Haufen Kandiszucker, etwas Zimt und eine leere 3 Liter Flasche. Es gehen natürlich auch andere Flaschen oder Behältnisse. Wichtig ist, dass man sie gut verschließen kann. Das alles kommt einfach zusammen in das Behältnis und bleibt ca. 6-8 Wochen an einem dunklen, nicht zu warmen Ort stehen. Jedes Mal wenn ihr daran vorbeigeht, dreht ihr das Behältnis ein paar Mal, damit sich der Zucker gut verteilt.
Nun nach 7 Wochen habe ich die Flasche geöffnet und den entstandenen Kirschschnaps durch ein Sieb abgegossen. Wenn ihr es ganz klar haben wollt, legt ihr in das Sieb ein Stück Küchenpapier. Damit bleibt auch das letzte winzige Kirschstückchen draußen, dauert aber auch etwas länger. Wenn ihr es cremiger mögt, püriert ihr das ganze mit der Küchenmaschine. Das geht natürlich nur, wenn die Kirschen entkernt waren.
Wenn man es ein bisschen milder mag, nimmt man noch etwas Apfelsaft oder eben Kirschsaft dazu. Zum Schluss füllt ihr es in ausgekochte Flaschen ab. Das ist wichtig, denn so bleibt er länger haltbar.
Der Kirsch-Weihnachtsschnaps schmeckt als Verdauer nach dem leckeren Menü, als Schuss im Glühwein und ist mit dem richtigen Etikett auch ein tolles kleines Geschenk! "
 
 
 

Partner und Freunde

Der Heideblütenfestverein ist bei der Ausrichtung seines Festes unter anderem auf Spenden und Zuwendungen aus Wirtschaft, Rat und Verwaltung sowie Privatpersonen angewiesen. Wir erhalten große Unterstützung – vielen Dank dafür! Hier eine Übersicht unserer Partner und Freunde.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Suche