Umbau der Festbühne am Kronsberg dank Fördergelder realisiert

Das Amelinghausener Heideblütenfest hat eine lange Tradition. 1949 wählten die Mitglieder des Männerchores Amelinghausen bei ihrem Sängerfest aus einer Laune heraus ein junges Mädchen zur Heidekönigin. Ein Jahr später wurde das erste offizielle Heideblütenfest gefeiert – diesmal mit einer feierlichen Zeremonie in der idyllischen Naturkulisse auf dem Kronsberg. Bis zum heutigen Tage findet die Krönung der neuen Majestät dort rund um die Festbühne statt.

Der bauliche Zustand der Festbühne allerdings hat dem Heideblütenfestverein bei der Durchführung der Krönungszeremonie mit seinem unterhaltsamen Show-, Musik- und Sportprogramm seit Jahren Probleme und Sorgen bereitet. „Im Verlaufe der Jahrzehnte ist der Untergrund unter den großen Gehwegplatten der Bühne abgesackt“, sagt der Vorsitzende Hans-Jürgen Pyritz. Zudem war laut Pyritz auch der Holzfußboden, der zur Krönung stets aufwändig über mehrere Stunden als Belag auf die Gehwegplatten von Bauhof-Mitarbeitern der Samtgemeinde gelegt worden ist, brüchig geworden. „Um eine Gefährdung unserer Mitwirkenden bei ihren Vorführungen zu verhindern, musste die Bühne jetzt erneuert werden.“

Um die Kosten von mehr als 12 000 Euro zu tragen, stellte der ehrenamtlich geführte Verein Förderanträge – mit Erfolg. Aus dem Strukturentwicklungsfonds des Landkreises Lüneburg erhielt der Verein 6000 Euro. Dazu kamen noch 3000 Euro von der Sparkassenstiftung Lüneburg. „Ohne diese große finanzielle Unterstützung wäre der Umbau der Bühne nicht möglich gewesen“, sagte Pyritz erfreut.  

Aber auch Mitglieder des Vereins packten kräftig mit an. So mussten die knapp 600 Gehwegplatten auf einer Fläche von rund 150 Quadratmetern mit einem Gewicht von jeweils rund 28 Kilogramm aufgenommen und zur Entsorgung auf Anhänger und Paletten gestapelt werden. „Insgesamt waren das mehr als 16 Tonnen Gewicht“, sagte Pyritz. Aufgrund der guten Witterung konnten bereits der Untergrund neu aufgebaut, die neuen rot-braunen Gehwegplatten verlegt und nahezu alle weiteren Arbeiten erledigt werden.

„Die Rest- und Feinarbeiten wie Rasen einsähen oder das Pflanzen von Sträuchern werden im Frühling vorgenommen“, sagt Pyritz. Doch damit nicht genug. Zusätzlich werden demnächst in einer weiteren Maßnahme Sitzgelegenheiten speziell für Senioren im Bereich der neu gestalteten Bühne geschaffen. Das Vorhaben wird finanziell unterstützt von der Benefiz-Gala „Amelinghausen hilft“.

 

 

Heideblütenfestverein gewinnt ersten Preis

Freiwilliges Engagement und großer Zusammenhalt kennzeichnen seit Jahrzehnten den Amelinghausener Heideblütenfestverein. Ihre besondere Verbundenheit mit ihrem Verein haben die Mitglieder jetzt bei einer Gewinnspiel-Aktion des Salzhäuser Hörstudios Weghenkel über mehrere Wochen unter Beweis gestellt und am Ende sogar 1000 Euro als Sieger des Wettbewerbs für den Heideblütenfestverein gewonnen.
Das Salzhäuser Unternehmen hatte Ende 2017 unter dem Motto „Ein Ohr für Vereine“ diese aufgerufen, möglichst viele Selfie-Fotos von Menschen mit einer speziellen Elefanten-Ohr-Schablone einzureichen. Für denjenigen Verein mit den meisten eingesandten Fotos wurde ein Preis von 1000 Euro ausgelobt.
Der Heideblütenfestverein beteiligte sich an der Aktion – und konnte sich auf seine Mitglieder verlassen. Die hatten „das Ohr“ ständig dabei und überredeten beispielsweise in Amelinghausen Pause machende Reisegruppen zu Selfies mit der Schablone. Viel fotografiert wurde auch auf dem Parkplatz vor dem Edeka-Markt Lüchow oder  nach Gottesdiensten oder Veranstaltungen wie Chorproben bei der Pella-Kirchengemeinde. Selbst aus den USA, der Schweiz und aus Süddeutschland kamen von Verwandten der Mitglieder Fotos, nachdem zuvor die Schablone dorthin hingeschickt worden war.
„Toll, dass unsere Mitglieder sich so für den Heideblütenfestverein ins Zeug gelegt haben, um die nach  der verregneten Heideblütenfestwoche 2017 angespannte Kassenlage des Vereins etwas zu verbessern“, sagte dessen Vorsitzender Hans-Jürgen Pyritz hoch erfreut. Gemeinsam mit Marie-Luisa Ehrlich, die die Aktion für den Verein koordiniert und alle Bilder zum Hörstudio per E-Mail versendet hatte, nahm Pyritz den Scheck über 1000 Euro entgegen.

 

 

Heidekönigin und Heideblütenfestverein wünschen besinnliche Advents- und Weihnachtstage

Noch ist es ein bisschen hin bis zum Jahreswechsel. Für den Heideblütenfestverein Amelinghausen geht dann ein ereignisreiches Jahr zu Ende. „Wir möchten uns an dieser Stelle bereits jetzt vor allem für die tolle und vielfältige Unterstützung durch unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei der Ausrichtung  unserer 68. Heideblütenfestwoche  bedanken“, sagt Vereinsvorsitzender Hans-Jürgen Pyritz. „Gefreut hat uns aber auch, dass trotz der oftmals widrigen Wetterbedingungen im August wieder tausende Besucher zu unseren Veranstaltungen gekommen sind.“

Der Heideblütenfestverein und seine Königin Anika Kuklinski freuen sich auf die anstehenden Advents- und Weihnachtstage. „Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich seit meiner Wahl unterstützen, und wünsche gemeinsam mit meinem Hofstaat viele besinnliche Momente an Weihnachten und ein gesundes neues Jahr“, sagt Anika Kuklinski.

Amelinghausenes Heidekönigin hat in diesen Wochen als Ehrengast bei zahlreichen Veranstaltungen im Norden nicht nur die Region bestens repräsentiert, sondern auch viel erlebt. In der Vorweihnachtszeit standen für die Heidekönigin viele Auftritte auf dem Programm: Unter anderem bei Adventsfeiern und Weihnachtsmärkten wie dem traditionellen Adventsmarkt auf dem Rehrhof.

Im neuen Jahr wartet auf die Majestät dann gleich ein großes Highlight. Im Januar ist ein Besuch der Messe Grüne Woche in Berlin geplant. Die 69. Heideblütenfestwoche findet 2018 vom 11. bis 19. August statt. Die Planungen dafür sind schon im vollen Gange und werden bei der Jahresversammlung (voraussichtlich im Februar/März) des Vereins vorgestellt.

 

 

Amelinghausens Heidekönigin genießt ihre Auftritte und ist ein gern gesehener Gast

Amelinghausenes Heidekönigin Anika Kuklinski hat in diesen Wochen als Ehrengast bei zahlreichen Veranstaltungen im Norden nicht nur die Region bestens repräsentiert, sondern auch viel erlebt. „Die Auftritte haben mir sehr viel Spaß gemacht“, sagte die 23-Jährige. Der erste größere Termin nach ihrer Krönung im August war im September beim Herbstfestival in die Herrenhäuser Gärten bei Hannover.

Danach ging der Reigen weiter: Erntedankfest in Bardowick, Kartoffelmarkt in Rotenburg/Wümme und Sülfmeistertage in Lüneburg hießen die weiteren Stationen, bei denen Anika Kuklinski, teilweise in Begleitung ihres Hofstaates, die Region Amelinghausen und die Lüneburger Heide repräsentierte. Ein großes Highlight stellte für die Heidekönigin am Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober aber auch die Parade zum 10-jährigen Bestehen von Lübecks Freibeutermukke dar.

Die Parade führte vom Anfang der Travepromenade über die Strandpromenade zum Brügmanngarten. In der Konzertmuschel fand im Anschluss ein buntes Musik- und Showprogramm statt. Eingebunden war die Veranstaltung zudem in das Travemünder Herbstdrachenfest. „Das war richtig schön anzusehen“, sagte die Majestät. Für 2018 und 2019 gab es schon Einladungen für die zukünftigen Amelinghausener Heideköniginnen nach Lübeck. Die Fanfaren- und Xylophonegugge aus der Hansestadt an der Ostsee ihrerseits tritt bereits seit Jahren beim Amelinghausener Heideblütenfestumzug als musizierende Freibeuter kostümiert auf.

In der Vorweihnachtszeit stehen für die Heidekönigin weitere Auftritte auf dem Programm: Unter anderem bei Adventsfeiern und Weihnachtsmärkten wie dem traditionellen Adventsmarkt auf dem Rehrhof am Sonntag, 3. Dezember. Aber auch bei der Benefiz-Gala „Amelinghausen hilft“ am Sonnabend, 16. Dezember“, im Autohaus Plaschka ist sie zu Gast. „Ich freue mich schon auf diese schönen Veranstaltungen“, sagte Anika Kuklinski.

 

 

Herbstfestival, Erntedankfest, Kartoffelmarkt, Sülfmeistertage, Freibeutermukke

Wer Garten, Natur und ländliches Leben schätzt, den zieht es vom 8. bis 10. September 2017 zum Herbstfestival in die Herrenhäuser Gärten bei Hannover. Leckerer Obstkuchen, prächtige Dahlien und Kürbisse, schicke Tweed Jacken oder glanzvoll gedeckte Tische machen Lust auf den beginnenden Herbst.

Mit dabei wird am Freitag, 8. September, ab 10 Uhr auch unsere Amelinghausener Heidekönigin Anika Kukliski sein. Sie freut sich als Repräsentantin der Region Amelinghausen und Lüneburg auf ihren ersten großen Termin und Auftritt nach ihrer Krönung im August.

Gourmets freuen sich beim Herbstfestival über Delikatessen wie exotische Gewürze, selbst gemachte Marmeladen, Käse und Wein. Ebenfalls auf der Schau zu finden: Kaminöfen, kuschelige Decken oder nostalgische Kerzenleuchter, die für heimelige Wärme im Haus sorgen. Ob handgefertigter Schmuck, zarte Düfte oder Gartendekorationen, die 100 Aussteller geben auf dem Herbstfestival ihr Bestes. Vertreten ist auch die Lüneburg Marketing mit einem eigenen Informationsstand (Nummer 94) zur Erlebniswelt der Lüneburger Heide, Reiseinformationen und kulturellen Angeboten. Dort wird auch Anika Kuklinski präsent sein.

Für die 23-Jährige geht der Reigen der Veranstaltungen nach dem Herbstfestival weiter. Am 17. September ist sie zu Gast beim Erntedankfest in Bardowick und am 24. September beim Kartoffelmarkt in Rotenburg/Wümme. Auch bei den Sülfmeistertagen in Lüneburg wird Anika Kukliski am 1. Oktober mit dabei sein. Vom 29. September bis zum 1. Oktober finden auf dem historischen Platz Am Sande die 15. Sülfmeistertage statt. Der große Umzug am Sonntag durch die Innenstadt bildet mit der traditionellen Fassverbrennung den krönenden Abschluss. Ein großes Highlight stellt für die Heidekönigin aber auch der Auftritt am 3. Oktober bei der Freibeutermukke in Lübeck dar.

 

Partner und Freunde

Der Heideblütenfestverein ist bei der Ausrichtung seines Festes unter anderem auf Spenden und Zuwendungen aus Wirtschaft, Rat und Verwaltung sowie Privatpersonen angewiesen. Wir erhalten große Unterstützung – vielen Dank dafür! Hier eine Übersicht unserer Partner und Freunde (Stand: 1. August 2017).

Vielen Dank für die Unterstützung!

Suche