Ein Lamm und Leonie

... oder das Glück einer Heidekönigin!

Eine Heidekönigin hat im Laufe ihrer Residenz einige „dienstliche“ Einsätze, jedoch auch solche, die einfach nur bezaubernd sind. 

Heidekönigin Leonie hatte dieses besondere Glück. Denn in der Samtgemeinde Amelinghausen ist ein Ort im Frühjahr sehr beliebt. Meist besuchen ihn Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde oder Naturfreunde, die gerne in der Wanderregion Amelinghausen unterwegs sind und dabei den jungen Lämmern beim Schlüpfen oder ihren putzigen Gehversuchen zusehen.

Zu ihrem Besuch am Heidschnuckenstall durfte Leonie sogar ein Lämmchen auf den Arm nehmen. Ob das Jungtier sich zur Heideblüte noch an die Heidekönigin erinnert, wenn Leonie wieder durch die Kronsbergheide wandert und mit den Besuchern der Urlaubsregion spricht?

In jedem Fall bleibt für Leonie das Erlebnis in Erinnerung.

„Es ist eine Wohltat, in der Heimat zu sein und Zeit in unserer schönen Region zu verbringen“, antwortete Leonie auf die Frage, was sie derzeit am liebsten unternimmt. „Und stundenlang die Lämmer beobachten bei ihren verspielten Hüpfern im Tiergehege.“

Einen Tipp hat sie für alle, „besucht neben dem Heidschnuckenstall auf einer Wanderung auch die Oldendorfer Totenstatt. Zwischen Kronsbergheide und Oldendorfer Totenstatt verläuft der Naturlehrpfad und ihr genießt ein herrliches Stück Wald. So richtig zum Waldbaden!“

Leonie bedankt sich bei ihren treuen Fans und allen Freunden des Heideblütenfestvereines für die herzlichen Nachrichten. Sie freut sich auf erste mögliche Begegnungen, auch im kleinen Kreis.

 

(Foto Johanna Ehrlich / Text Kerstin Paar)

 

Partner und Freunde

Der Heideblütenfestverein ist bei der Ausrichtung seines Festes unter anderem auf Spenden und Zuwendungen aus Wirtschaft, Rat und Verwaltung sowie Privatpersonen angewiesen. Wir erhalten große Unterstützung – vielen Dank dafür! Hier eine Übersicht unserer Partner und Freunde.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Suche