Die Krönung von Heidekönigin Leonie beim Heideblütenfest 2019

Amelinghausener Heideblütenfestwoche ist ersatzlos abgesagt

Drucken

Amelinghausener Heideblütenfestwoche ist ersatzlos abgesagt / Heideböcke warten noch ab

„Eine der schwersten Entscheidungen“ 

Den Start in seine Amtszeit als Vorsitzender des Amelinghausener Heideblütenfestvereins hat sich Christian Kremer völlig anders vorgestellt. Im Februar als Nachfolger für Hans-Jürgen Pyritz gewählt, musste er am Dienstagabend per Videokonferenz mit den anderen Vorstandsmitgliedern „eine der schwersten Entscheidungen“ in der Geschichte des Heideblütenfestes treffen: „Wir haben unsere Festwoche abgesagt“, teilte Christian Kremer mit. 

„Das derzeit bis zum 31. August geltende Verbot von Großveranstaltungen und die entsprechenden Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie lassen eine neuntägige Festwoche mit tausenden Besuchern nicht zu“, so der Vorsitzende weiter. Gerade die zur Risikogruppe gehörende ältere Bevölkerung stelle zum Beispiel bei der Wahl der neuen Heidekönigin am Kronsberg oder beim Umzug das Gros der Zuschauer. „Da ist es Stand heute auch nicht vertretbar, sich gegebenenfalls auch in kleinerem Rahmen auf engstem Raum zu treffen.“ Auch an einen gemeinschaftlichen Wagenbau sei nicht zu denken. 

Vorgesehen war die seit 1949 existierende Traditionsveranstaltung vom 15. bis 23. August. Eine Verlegung zu einem späteren Zeitpunkt ist laut Kremer „keine Option“ gewesen. „Wir wissen ja nicht, wie die weitere Entwicklung sein wird.“ Planungssicherheit sei aber bei der Größenordnung des Festes für alle Beteiligten notwendig. 

Die bereits geschlossenen Verträge mit Bands, Künstlern oder dem Event- und Lasertechnik-Unternehmen Bocatec können jetzt noch fristgerecht gekündigt werden. „So nimmt der Verein finanziell keinen Schaden.“ Kremer betonte, „dass wir allen Beteiligten die Möglichkeit einräumen, ihren Auftritt bei der Heideblütenfestwoche 2021 nachzuholen.“

Einzelne Veranstaltungs-Höhepunkte wie die Krönung der Heidekönigin aus dem Programm herauszulösen und vor begrenzter Zuschauerzahl stattfinden zu lassen, wurde im Vorstand ebenfalls „schnell ad acta gelegt“. „Das Amelinghausener Heideblütenfest gibt es nur in bewährter Form“, sagte der Vorsitzende. Entsprechend werde es auch keine diskutierte „Online-Wahl“ einer neuen Heidekönigin geben.

„Leonie Laryea wird ihr Amt bis zum nächsten Heideblütenfest ausüben“, freute sich Kremer. Das sagte die Heidekönigin dem Verein am Dienstag offiziell zu. Der vor kurzem neu gebildete Hofstaat wird bis März 2022 im Einsatz sein. „Wir möchten, dass alle noch in den Genuss von Auftritten kommen“, sagte Kremer. Trotz der Absage für 2020 wird der Verein laut Kremer zur bevorstehenden Heideblütenzeit versuchen, für das Fest und die Region mit kleinen Aktionen und Ideen zu werben.

Der Heideblütenfestverein bietet während seiner Festwoche auch anderen Vereinen die Möglichkeit, sich mit eigenen Veranstaltungen zu präsentieren. Dazu gehören beispielsweise die durch den MTV Amelinghausen ausgerichtete Kinder-Olympiade, das Konzert des Gemischten Chores oder der durch den Verein Regionale Kulturlandschaft organisierte Heide-Erlebnistag. Laut Kremer lassen sich die entsprechenden Organisatoren die Option offen, je nach Lage der dann herrschenden Bestimmungen ihre Veranstaltungen ohne die Einbettung in die Heideblütenfestwoche auszurichten.

Gleiches gilt auch für die Bockwahl des Amelinghausener Heidebockvereins. „Wir haben entschieden, noch nicht abzusagen“, sagte der amtierende Heidebock Falko Gardlo. Die Wahl ist am 21. Augst auf dem Hof vom Gasthaus Heidelux vorgesehen. „Wir können uns aber auch vorstellen, unsere Veranstaltung in den September zu verlegen“, sagte Gardlo. Festgelegt wurde bei einer Videokonferenz seitens des Vorstandes mehrheitlich bereits, dass in diesem Jahr auf jeden Fall ein neuer Heidebock samt zweier Adjutanten gewählt werden sollen. „Wenn es keine öffentliche Wahl gibt, wird das intern erfolgen“, sagte Gardlo. Das wäre dann „back to the roots“. Früher wurde das „Oberhaupt“ des 1955 gegründeten Heidebockvereins stets in feucht-fröhlicher Runde im Verborgenen ernannt.