Mehr als 4000 Besucher feiern tollen Auftakt

Das 70. Amelinghausener Heideblütenfest ist erfolgreich in seine neuntägige Festwoche gestartet. Mehr als 4000 Besucher säumten das Ufer des Lopausees bei der Auftaktveranstaltung „Der See brennt“ und genossen die besondere Atmosphäre. Für Begeisterung sorgten die spektakuläre Lasershow mit ihren Licht-Effekten und das Höhen-Brillant-Feuerwerk. Jung und Alt feierten zudem bei toller Live-Musik mit der Band Casino Royal eine ausgelassene Party. Bereits beim erstmals angebotenen Vorprogramm mit Kinderschminken, Clown und Tombola herrschte ein entspanntes „Gewusel“ am Lopausee. „Das war ein gelungener Beginn“, freute sich Heideblütenfestvereinsvorsitzender Hans-Jürgen Pyritz.

 

Vorbereitungen zum 70. Amelinghausener Heideblütenfest laufen bislang nach Plan

Der Countdown läuft: Am 10. August startet das 70. Amelinghausener Heideblütenfest. Die Vorbereitungen für den Verein, seine Mitglieder und viele weitere freiwillige Helfer laufen auf Hochtouren – und zur Freude des Ausrichters bislang nach Plan. „Organisatorisch ist alles im Fluss, jetzt hoffen wir, dass uns das Wetter mal keinen Strich durch die Rechnung macht“, sagt Vereinsvorsitzender Hans-Jürgen Pyritz. 2017 hatte Dauerregen, 2018 extreme Trockenheit für Probleme gesorgt. Im vergangenen Jahr musste sogar zum Heideblütenfest-Auftakt „Der See brennt“ das beliebte Höhen-Brillant-Feuerwerk am Lopausee wegen Waldbrandgefahr abgesagt werden. Zudem fanden die Wagenbauer kaum Heide zum Schmücken ihrer Wagen für den Festumzug. „Letzteres sollte uns laut der Prognosen diesmal erspart bleiben“, sagt Hans-Jürgen Pyritz In den Heideflächen rund um Amelinghausen sind die ersten Blüten schon im lila Gewand zu erkennen. Zum runden Geburtstag hat die vom 10. bis 18. August stattfindende neuntägige Festwoche fast 25 abwechslungsreiche Veranstaltungen mit viel Musik, Unterhaltung und reichlich Spaß für Jung und Alt zu bieten. Schon der Start „Der See brennt“ wird es in sich haben. Erneut ist die spektakuläre, mit Musik untermalte Lasershow der Firma Bocatec aus Buchholz/Nordheide mit ihren sensationellen Effekten auf dem Gewässer zu sehen. Im Anschluss folgt als traditioneller Abschluss das Höhen-Brillant-Feuerwerk. Haupt-Act auf der schwimmenden Seebühne wird diesmal die sechsköpfige Band Casino Royal sein. Außerdem gibt es erstmals ab 18 Uhr ein Vorprogramm mit Clown, Kinderschminken und einer Tombola mit attraktiven Preisen. Zu den Highlights wie „Oktoberfest“ im Schafstall der Familie Petersen (12. August), Fahrradtour mit der Heidekönigin (14. August), Heidebockwahl (16. August), Krönung der neuen Heidekönigin am Kronsberg und Umzug durch den Ort (18. August) gesellen sich in diesem Jahr eine plattdeutsche Lesung mit Ilka Brüggemann (14. August) und als besonderes Ereignis der nur alle fünf Jahre stattfindende Große Zapfenstreich (15. August) auf dem Sportplatz des MTV Amelinghausen zum Programm dazu. „Da sollte für jeden etwas dabei sein“, sagt Hans-Jürgen Pyritz. „Wir freuen uns auf viele Besucher.“

 

Ehrengast bei Veranstaltungen mit Ministerpräsident Stephan Weil

Einige besondere Auftritte außerhalb der Region hat Heidekönigin Mona Otto in den vergangenen Wochen erlebt und genießen können. „Da waren unheimlich schöne und aufregende Veranstaltungen dabei“, freute sich die Amelinghausener Majestät. Gleich zweimal war Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil charmanter Gastgeber für sie. So lud der Landesvater in Zusammenarbeit mit der „Arbeitsgemeinschaft Deutsche Königinnen"zum siebten Mal dutzende niedersächsische Produkt-, Marken- und Regionalköniginnen zum traditionellen Empfang ins Gästehaus der Landesregierung nach Hannover ein. „Das war schon beeindruckend, so viele andere Königinnen zu treffen und kennenzulernen“, sagte Mona Otto begeistert. Weil nimmt dieses Treffen stets zum Anlass, sich für die ehrenamtliche Arbeit der Majestäten für ihre Region und das Land zu bedanken. Den Abschluss des etwa zweistündigen, von großem medialen Interesse begleiteten offiziellen Teils, bildete ein gemeinsames Gruppenfoto im Garten. Viele Gespräche und ein tolles Unterhaltungsprogramm bot auch das Sommerfest in der niedersächsischen Landesvertretung in Berlin mit rund 3500 geladenen Besuchern. „Die Atmosphäre in der Hauptstadt mit so vielen Gästen, Gesprächen und Fototerminen ist immer etwas ganz besonderes“, sagte Hans-Jürgen Pyritz. Der Vorsitzende des Heideblütenfestvereins begleitete Mona Otto bei den beiden Terminen und chauffierte sie nach Hannover beziehungsweise nach Berlin. Das Fahrzeug dafür hatte das Autohaus Plaschka zur Verfügung gestellt. Mitte Juli stand für die Heidekönigin das nächste repräsentative Highlight auf dem Programm. Im hessischen Witzenhausen (Werra-Meißner-Kreis) fand der alle drei Jahre von der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Königinnen ausgerichtete 7. Deutsche Königinnentag statt. Knapp 150 Majestäten gaben sich die Ehre. Besonderer Höhepunkt: Alle Königinnen und Könige gaben – trotz regnerischem Wetter – nebeneinander sitzend eine gemeinsame Autogrammstunde für die vielen Besucher. „Das war schon ein tolles Bild“, sagte Hans-Jürgen Pyritz.

 

Besetzung unseres Hofstaates wechselt stets im Frühjahr 

Amelinghausens Heidekönigin ist in ihrer einjährigen Amtszeit als Repräsentantin der Region Lüneburger Heide viel unterwegs. Begleitet wird sie bei ihren bis zu 70 Terminen häufig von ihrem Hofstaat. Der besteht aus sechs Hofdamen, zwei Prinzessinnen und wird alljährlich im Frühling ebenfalls für ein Jahr neu gebildet. Jetzt war es wieder so weit. Im Haus von Hofstaat-Betreuerin Mareike Witte fand die Ankleidung und Einweisung statt – gleich verbunden mit einem Presse-Fototermin. Und den absolvierten die Mädchen in ihrem neuen, von Tina Beu zurecht genähten Outfit, schon mal ganz locker. Den ersten großen öffentlichen Auftritt mit Majestät Mona Otto in Amelinghausen hatte ein Teil des neuen Hofstaates beim Frühlingsmarkt Mitte April. Die Aufnahme in den Hofstaat war erneut sehr begehrt. Für das Amtsjahr 2019/20 gab es wieder mehr Bewerberinnen als freie Plätze. „Wir freuen uns, dass wir diesmal bei den Hofdamen viele Neulinge haben“, sagt Petra Hoja. Sie betreut die Mädchen gemeinsam mit Mareike Witte seit 2015. „Für die kommenden Jahre können sich gerne noch Mädchen ab Geburtsjahrgang 2014 bei uns melden.“ Emily Richter, Kiara Sprunck, Sarah Rina Ohlhoff, Josephine Pallme, Franziska Wilbrecht und Hannah Emilia Blinkmann sind die neuen Hofdamen. Prinzessinnen sind die Cousinen Amelie und Lotta Ehrlich. Ihre Mütter, Marie-Luisa Ehrlich (2003) und Johanna Ehrlich (2010), waren bereits Königinnen. Mona Otto lud ihren alten Hofstaat als Dank für die Unterstützung zu einem gemeinsamen Nachmittag ein. Erst wurde im Kino der Film „Immenhof“ angesehen, danach ging es auf Wunsch der Mädchen zum gemeinsamen Essen in ein bekanntes Schnellrestaurant.

 

70. Heideblütenfest bietet in seiner Festwoche abwechslungsreiche Veranstaltungen

Der Heideblütenfestverein Amelinghausen geht gut gerüstet in das Jahr seines 70. Heideblütenfestes. Bei der Hauptversammlung im Landgasthaus Grätsch stellten Vorstand und Programmausschuss ihren mehr als 50 anwesenden Mitgliedern den Stand der Planungen für die vom 10. bis 18. August stattfindende neuntägige Festwoche vor. Die bietet erneut abwechslungsreiche Veranstaltungen und mit dem nur alle fünf Jahre abgehaltenen Großen Zapfenstreich einen weiteren besonderen Höhepunkt. „Wir hoffen, dass uns das Wetter mal keinen Strich durch die Rechnung macht“, sagte Vorsitzender Hans-Jürgen Pyritz. 2017 hatte Dauerregen und dadurch ausbleibende Besucher die Bilanz verhagelt. 2018 musste aufgrund der extremen Trockenheit zum Auftakt das beliebte Höhen-Feuerwerk am Lopausee abgesagt werden. „Das alles hat uns Zuschauer und Einnahmen gekostet“, sagte Pyritz. Dennoch beschloss die Versammlung einmütig die traditionelle Ausschüttung an die beim Heideblütenfest mitwirkenden Vereine, Verbände und Feuerwehren aus der Samtgemeinde in Höhe von insgesamt rund 2300 Euro. „Ohne diese verlässliche und intensive Unterstützung ist das Fest in der Form nicht auszurichten“, sagte Pyritz. Laut dem Vorsitzenden ist der Verein finanziell noch solide aufgestellt. Angesichts von Kosten für die Ausrichtung der Festwoche aktuell in Höhe von mehreren 10 000 Euro müsse es aber vor allem bei der Eröffnungsveranstaltung wieder zu mehr Einnahmen und Besuchern kommen. „Die tragen uns finanziell neben den Spenden und Zuwendungen durch die Woche“, sagte Pyritz. Letztere seien ebenso unverzichtbar, zumal der ehrenamtlich geführte Heideblütenfestverein für seine Mitglieder keine Beiträge erhebt. „Die freiwillig geleistete Arbeit ist Einsatz genug“, sagte Pyritz. In diesem Zusammenhang freute er sich über eine von knapp 100 auf 121 gestiegene Mitgliederzahl. „Schön, wenn an unserem Verein, unserer Arbeit und am Heideblütenfest so großes Interesse besteht.“ Deutlich stellte Pyritz aber heraus: „Wir richten das Fest für unsere Einwohner, ihre Gäste und die Region aus, nicht aus Eigennutz.“ Welchen Stellenwert das Amelinghausener Heideblütenfest und die Heidekönigin hat, ist laut Pyritz immer wieder bei deren Auftritten zu erleben. So begeisterte die amtierende Majestät Mona Otto bei der Grünen Woche als Repräsentantin der Lüneburger Heide auf der Bühne des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft die politischen Verantwortungsträger dermaßen, dass sie eine Einladung für Juni zum Sommerfest der Deutschen Vertretung in Rom erhielt. „Wir müssen noch klären, ob das zu realisieren ist, aber die Anfrage an sich ist schon eine besondere Ehre“, sagte Pyritz. Reibungslos verlief der Punkt Wahlen. Turnusgemäß stand – bis auf den 2. Vorsitzenden Christian Kremer – der gesamte Vorstand für eine neue zweijährige Amtszeit zur Wahl. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden der 1. Vorsitzende Hans-Jürgen Pyritz, Kassenwart Michael Witte, die stellvertretende Kassenwartin Janine Brzezicha, die Vorsitzende des Programmausschusses Marie-Luisa Ehrlich, Pressewartin Ina Carlberg-Koch, Schriftwartin Adriane Abendroth sowie Beisitzer Ingo Schönheit. Kassenprüferinnen sind Lara-Sophie Wedekind und neu Victoria Glaser. Sie ersetzt Franziska Kompalka. Den Programmausschuss verstärkt Reinhold Gissel. Neue Besitzerin im Vorstand ist Kerstin Petersen-Rörup. Sie ersetzt Norbert Thiemann. Der hatte sich nach 29-jähriger Tätigkeit in diesem Amt nicht mehr zur Wahl gestellt. Pyritz hob das Wirken von Thiemann hervor. „Als Schlüsselstelle zur Politik hast Du dem Verein oft sehr geholfen.“ Als Organisator der Kronsberg-Bühnenrückwandgestaltungsgruppe bleibt Thiemann dem Heideblütenfest aber weiter verbunden. Mehr als 20 Veranstaltungen warten im August auf die Besucher des 70. Amelinghausener Heideblütenfestes. Den Auftakt macht traditionell am 10. August ab 20 Uhr die Veranstaltung „Der See brennt“ am Lopausee mit Lasershow, Höhen-Feuerwerk und jeder Menge Live-Musik. Haupt-Act auf der schwimmenden Seebühne wird diesmal die sechsköpfige Band Casino Royal sein. Außerdem gibt es eine Neuerung: Bereits ab 18 Uhr gibt es ein buntes, abwechslungsreiches Familienprogramm mit Clown und Kinderschminken. Zu den bewährten Highlights wie Heidjerabend im Schafstall der Familie Petersen (12. August), Fahrradtour mit der Heidekönigin (14. August), Heidebockwahl (16. August), Krönung am Kronsberg und Umzug durch den Ort (18. August) gesellen sich in diesem Jahr eine plattdeutsche Lesung mit Ilka Brüggemann (14. August) und der Große Zapfenstreich dazu. Der findet am 15. August auf dem MTV-Sportplatz an der Lopautalhalle statt.

 

Partner und Freunde

Der Heideblütenfestverein ist bei der Ausrichtung seines Festes unter anderem auf Spenden und Zuwendungen aus Wirtschaft, Rat und Verwaltung sowie Privatpersonen angewiesen. Wir erhalten große Unterstützung – vielen Dank dafür! Hier eine Übersicht unserer Partner und Freunde (Stand: 1. August 2017).

Vielen Dank für die Unterstützung!

Suche